Landeshauptstadt Dresden - sauber.dresden.de

https://sauber.dresden.de/de/vermuellte-elbwiesen.php 23.04.2019 08:19:47 Uhr 12.12.2019 00:39:24 Uhr
Kopfgrafik
© Agentur Jagdfieber|Fotolia|Racle Fotodesign

Vermüllte Elbwiesen und Parkanlagen

Sobald die ersten warmen Tage die Dresdnerinnen und Dresdner nach draußen locken, werden Elbwiesen und Parks genutzt, um gemeinsam mit Familie und Freunden beim Picknick die Natur und Dresdens Silhouette zu genießen. Viele Menschen nehmen ihren Müll nach dem Picknick oder Grillen wieder mit und entsorgen ihn zu Hause, aber ein Teil stellt Säcke mit Grill- und Verpackungsresten sowie Einweggrills neben den Papierkörben ab oder lässt alles verstreut auf der Wiese liegen. Aber wer sitzt schon gern auf Grillresten, Plastiktüten oder Scherben?

Auf beiden Seiten der Elbe stehen zwischen Altstadt und Blauem Wunder insgesamt 45 Papierkörbe. Zwischen Marienbrücke und Diakonissenweg gibt es zwölf großvolumige Papierkörbe mit einem Volumen von jeweils 800 Litern, die nie voll sind. Im Sommerhalbjahr werden die Papierkörbe 5-mal pro Woche geleert, im Winterhalbjahr zweimal in der Woche.

Grundsätzlich gilt im Überflutungsgebiet der Elbe, dass die Anzahl der Papierkörbe auf das unbedingt notwendige Maß beschränkt bleibt. Darüber hinaus müssen die Papierkörbe gemäß den gültigen Vorgaben hochwasserangepasst ausgeführt sein.

Ihre Verantwortung: Nutzen Sie die Papierkörbe für Ihre Abfälle oder nehmen Sie sie wieder mit nach Hause.

Übrigens: 2018 gab es in Dresden 1 439 Bußgeldverfahren aufgrund von ordnungswidrigen Müllablagerungen.

Drucken